Heute vor sechs Jahren: Ökonomisches Argument

Heute vor sechs Jahren verlinkte ich hier diesen Comic auf XKCD. Ich halte das immer noch für ein äußerst überzeugendes Argument gegen die Wirksamkeit von Homöopathie, Astrologie, Tarot usw.

Wochenrückblick 3/2014

Uh, die letzte Woche war recht anstrengend. An zwei Abenden Pfadfinder-Treffen (einmal Treffen der Münchner Diözesanleitung, einmal Treffen des Kommunikations-AKs fürs Bayernlager). Zweimal D&D spielen (einmal als Spieler und einmal die Runde im ItemShop, die ich leite). An einem Abend bei Freunden Firefly schauen. An nem anderen Abend in die Oper (Don Giovanni; an sich […]

Wochenrückblick 11/2014

Ich hatte hier schon mal What if? vorgestellt, den Blog, in dem Randall Munroe, der Autor von XKCD, „wirklich wissenschaftliche Antworten auf absurde hypothetische Fragen“ beantwortet. Im aktuellen Beitrag beispielsweise, ob es möglich wäre, mit einer Radarpistole ein Auto anzuhalten, wenn die Pistole nur genug Strahlung aussenden würde. Interessanter als diese Frage ist aber, dass […]

Wochenrückblick 2/2014

Es gibt eine Neuerung hier: Ab jetzt werde ich wöchentlich einen persönlichen Rückblick auf die vergangene Woche geben. Ich hoffe, dass immer genug passieren wird und ich auch immer die Zeit finden werde, den Rückblick zusammenzustellen. Jedenfalls fängt es heute an mit dem Rückblick auf die Kalenderwoche 2 (deswegen der Titel 2/2014; keine Angst, ihr […]

Konsonantenhäufung

Gibt es ein deutsches Wort, in dem mehr Konsonanten direkt aufeinanderfolgen als in Herbst? Naja, vielleicht Herbstwind. Oder Herbststrudel, was auch immer das ist. Und was bedeutet das in folgendem Zusammenhang: Fragen über Fragen… Comic von XKCD

Schachbrett

Spiele, bei denen das Spielfeld jedesmal anders zusammengelegt wird, gibt es ja einige. Prominente Beispiele sind die Siedler von Catan und das Verrückte Labyrinth. Könnte man nicht auch versuchen, Schach auf einem Spielfeld zu spielen, bei dem die schwarzen und weißen Felder anders angeordnet sind? Damit sich diese Neuordnung auch aufs Spiel auswirkt, müsste man […]

Tic-Tac-Toe

Dass man bei Tic-Tac-Toe nicht verlieren kann, dürfte ja bekannt sein, oder? Also bei diesem Spiel, wo man abwechselnd Kreuze und Kreise in ein 3×3-Feld malt und versucht, eine Reihe vollzukriegen. Ich dachte ja eigentlich, das hieße Käsekästchen, aber da hat mich wohl mein Gedächtnis betrogen. Man kann die Strategie, mit der man nicht verlieren […]

Das Auswahlaxiom an Halloween

„The Banach-Tarski theorem was actually first developed by King Solomon, but his gruesome attempts to apply it set back set theory for centuries.“ heißt es beim aktuellen Comic von XKCD im Mouseover-Text.

Realismus in Computerspielen

Wie viel Realismus in Computerspielen ist gut? Früher war man zufrieden, ja begeistert, wenn man mit weißen Balken weiße Kreisscheiben umherschießen durfte. Früher war man zufrieden, wenn man pixelige Figürchen durch zweidimensionale Landschaften steuerte. Und es hat Spaß gemacht. Heute hat man Spiele, die grafisch gesehen derart realistisch sind, dass es oft einfach nur Spaß […]