August 2018

Ui, der September ist schon fast rum und ich hab noch gar keinen Rückblick auf August geschrieben. Na dann mal ran!

Anfang August bin ich aus Irland zurückgekommen. Den Reisebericht hab ich auch sträflich vernachlässigt. Aber der wird auch noch zeitnah nachgeholt.

Direkt nach dem Urlaub sind wir von der Arbeit aus mit unserem Team für vier Tage zum Tegernsee gefahren. Auf Retreat, wie das jetzt auf Neudeutsch heißt. Ich hätte das Klausur genannt, aber mei… Leider waren wir nicht direkt am Tegernsee sondern in Kreuth. Bei dem heißen Wetter hätte so eine Abkühlung im See schon gutgetan. Das Hotel war etwas schlecht ausgerüstet, was das WLAN anging, aber dafür hingen spannende Bilder in meinem Zimmer. Die Abende haben wir großteils damit verbracht, Tempel des Schreckens zu spielen. Ein tolles Spiel, das man auch mit vielen Spielern spielen kann.

Des Reisens war aber noch kein Ende, denn am Wochenende drauf bin ich nach Ottobeuren und hab Anna, Christian und Emil besucht. Wir sind dann auf ein kleines Ritterfest auf der Burg Hohenfreyberg und am Sonntag ein bisschen Wandern zum Gaisalpsee.

Und Ende August ging das Reisen dann weiter. Da bin ich nach Amsterdam gefahren. Eigentlich, um bei der Woodbadge-Verleihung für die Becci dabei zu sein, aber das ließ sich ja auch wunderbar mit einem Wochenende in Amsterdam verbinden. Das Pfadfinderlager von Beccis Stamm war im Scoutcentrum Het Naaldenveld in der Nähe von Amsterdam, ein an sich ganz schöner Zeltplatz, der allerdings einen sehr wasserdichten Boden hat. Und leider hat es gerade als wir angekommen sind, ziemlich zu regnen angefangen. Ich hab leider kein Foto von den Versuchen, das Wasser zum Abfließen zu bringen, indem man mit einer Axt auf ihn einschlägt oder mit einem Stecken darin herumrührt. Die Entscheidung, die Nacht nicht auf dem Zeltplatz zu schlafen sondern gemütlich in einem Hostel (wo wir überraschenderweise zu dritt ein 8er-Zimmer für uns alleine hatten), bereue ich nicht. 😀
Irgendwie hab ich kaum Fotos von Amsterdam gemacht, merk ich grad… Seltsam. Irgendwie find ich nur das hier:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.