Heute vor sechs Jahren verlinkte ich hier ein Video über ein Forschungsprojekt der TU Ilmenau. Hier ist das Video nochmal:

Damals vor sechs Jahren schlug ich vor, daraus einen Werbeblocker zu bauen. Dazu müsste man dem System nur noch1 beibringen, Werbung irgendwie zu erkennen. Sobald das zu entfernende Objekt erkannt ist (und laut den Videos reicht es anscheinend, grob den Bereich einzugrenzen, in dem das zu entfernende Objekt liegt; siehe das Video weiter unten ab 0:28), funktioniert das Entfernen wohl ziemlich gut.

Hier ist nochmal ein Video, das wohl zu einem Vortrag von 2012 gehört. Es ist ohne Ton, aber enthält einige beeindruckende Beispielvideos, z.B. ab 2:38 und bei 3:45:

Ich frag mich, ob die daran noch forschen. Die letzte Publikation dazu, die auf der Website des Fachgebiets aufgeführt ist, ist von 2014. Aber andererseits hört die Liste generell auch 2014 auf. 😀

  1. Ja, ich weiß, das dürfte extrem schwierig sein. Aber für Spezialfälle könnte das durchaus möglich sein, z.B. für Plakattafeln, die auch das Logo der Plakattafelfirma auf dem Rand tragen

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.