Dieser Eintrag ist Teil 2 von 20 in der Reihe USA 2015

6. Oktober 2015

Da ich es zwei Tage zuvor nicht auf das Empire State Building geschafft hab, hab ich das am 6. Oktober nachgeholt. Ich habs erstmal geschafft, irgendwie an den Ticketschaltern vorbeizurutschen. Irgendwann ist dann aber dann doch aufgefallen, dass ich kein Ticket hatte, also musste ich zurück.
Blick vom Rockefeller CenterIch weiß nicht ob es daran lag, dass das Wetter jetzt besser war und daher mehr Leute da waren. Aber im Gegensatz zu meinem Besuch im Rockefeller Center ein paar Tage zuvor wurde man im Empire State Building ziemlich durchgeschleust. Dafür hatte ich dann endlich einen sonnigen Blick auf New York.

Mittags bin ich wieder einer Empfehlung des Lonely Planet gefolgt und war im JG Melon essen. Da gibts leckere Burger und alles ist melonig dekoriert.

Ägyptische Finger- und Zehen- ... äh ... -DingerAm Nachmittag stand das Met auf dem Plan. Dummerweise hatte ich dafür zu wenig Zeit eingeplant, deshalb konnte ich nur einen sehr kleinen Teil des Museums sehen.

Danach bin ich in den Central Park. Der hat mir nicht besonders gefallen. Wahrscheinlich war ich nur an den falschen Stellen, der ist ja groß, fast so groß wie der Englische Garten. Einige Wiesen waren eingezäunt und alles wirkte recht künstlich angelegt. Da kam ich mir schon ein bisschen vor wie im Zoo…
Und der Central Park macht auch in der Nacht zu, so wie anscheinend jeder Park in den USA. Sehr seltsam…

Reihennavigation<< USA ’15 #19USA ’15 #1 >>

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.