Wochenrückblick 35/2015

Der wichtigste Punkt in diesem Wochenrückblick wird natürlich die Super Geek Night am Samstag sein, auf der ich Akkordeon gespielt hab. Aber zuerst zu dem, was vorher geschah.

Seitdem ich vor einigen Wochen von einem unachtsamen Fußgänger von meinem Rad auf die Straße befördert wurde, meide ich nicht benutzungspflichtige Radwege. Dabei fällt auf, dass einige Autofahrer anscheinend nicht wissen, dass man nicht benutzungspflichtige Radwege nicht benutzen muss und manche Studien durchaus auch belegen, dass es sicherer für Radfahrer sein kann, auf der Straße zu fahren. Selbst Autofahrer, die eigentlich besonders gut mit den Verkehrsregeln vertraut sein sollten, fallen unter diese Kategorie. Letzte Woche wurde ich gleich am selben Tag von zwei Autofahrern angehupt, darunter auch ein Busfahrer.

Also, an alle Autofahrer da draußen: Radfahrer dürfen auf der Straße fahren, auch wenn es einen Radweg gibt. Nur wenn dieser Radweg auch mit einem Schild gekennzeichnet ist (und der Radweg nicht von Autos zugeparkt oder aus anderen Gründen nicht befahrbar ist), dann müssen Radfahrer auf dem Radweg fahren. Und nebenbei: Hupen, um Radfahrer von der Straße zu vertreiben, dürft ihr auch nicht. In geschlossenen Ortschaften dürft ihr nur hupen, wenn ihr euch oder andere gefährdet seht. Ein Radfahrer auf der Straße gefährdet euch in der Regel nicht. Und wie oben schon erwähnt ist ein Radfahrer auf der Straße oft auch sicherer als auf dem Radweg. Wenn ich euch also hupen höre, muss ich annehmen, dass ihr mich vor irgend einer besonderen Gefahr warnen wollt, und ich werde sicherheitshalber abbremsen und langsamer fahren. Das ist sicher nicht ganz in eurem Interesse… 😉

Dann haben letzte Woche die Planungen zur Wölflings-Diözesanaktion begonnen, die wir (der Münchner Wö-DAK) zusammen mit einigen motivierten Bezirks-Referenten 2016 veranstalten werden. Ich hab beschlossen, mich da mal aus den Planungen rauszuhalten, und war nur zum Essen da. 😀 Nein, nicht nur zum Essen, aber jedenfalls bin ich kurz nach dem Essen wieder gegangen, und da fällt mir gerade ein, dass ich noch gar kein Protokoll von dem Treffen bekommen hab… sowas… muss ich mal nachhaken.

The Legend of TobiSo, jetzt zur Super Geek Night. Das war ein unglaublich tolles Event. Ich hatte mich im Vorfeld ein bisschen um die Homepage gekümmert. Zum Aufbauen vorher am Freitag hatte ich leider keine Zeit, nur am Samstag hab ich noch ein bisschen mitgeholfen. Hauptsächlich war ich aber da, um als „The Legend of Tobi“ Akkordeon zu spielen. Und zwar zunächst für die Armen, die teilweise stundenlang in der Schlange stehen mussten, um noch ein Ticket zu ergattern. Später dann, hab ich immer wieder einfach so gespielt, und immer wieder hat sich eine Traube um mich gebildet. Ich hätte ehrlich gesagt nicht gedacht, dass das so gut ankommt, aber da hab ich mich gerne eines bessern belehren lassen. Publikums-Favoriten waren eindeutig der Song of Storms von Zelda und der Cantina Band Song aus Star Wars. Letzten muss ich unbedingt mal noch aufnehmen.

Wer ansonsten was über die Super Geek Night erfahren (und sich in den Arsch beißen will, weil er nicht da war), der braucht einfach nur ein bisschen im Internet stöbern. Fotos gibt es noch nicht viele (z.B. hier), aber das wird sich im Laufe der nächsten Tage sicher noch geben.

Zeichnung von Schpog

Beteilige dich an der Unterhaltung

2 Kommentare

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.