Wochenrückblick 31/2015

Bayernlager-Fotos

Anfang letzter Woche hatte ich mal wieder Zeit, Fotos vom Wölflings-Bayernlager auszusortieren. Das Lager ist jetzt schon bald zwei Monate her, und wir sitzen immer noch an den Fotos. Aber bald sind wir fertig… Die ersten paar Fotos von Montag und Dienstag gibts schon hier zu sehen:

Es wird noch ein bisschen dauern, bis wir alle Fotos gesichtet und aussortiert haben. Um euch die Wartezeit bis dahin ein bisschen zu versüßen, sind hier schon mal ein paar Bilder vom ersten Tag des Lagers.

Posted by Obacht Orange – Wölflingsbayernlager 2015 on Sonntag, 21. Juni 2015

Leider dauert es immer noch ein bisschen, bis alle Fotos aussortiert sind. Deshalb zur Überbrückung hier eine kleine Auswahl aus den Fotos vom Dienstag.

Posted by Obacht Orange – Wölflingsbayernlager 2015 on Montag, 27. Juli 2015

Da Huawa, da Meier & I

Am Dienstag war ich im Lustspielhaus beim Konzert von Da Huawa, da Meier & I. Ich kannte bisher nur wenige Lieder von denen. Allen voran natürlich Bayernland:

Das war ein sehr unterhaltsamer Abend. Da war es dann auch gar nicht schlimm, im Regen durch den Englischen Garten heimfahren zu müssen.

Radfahren

Apropos Radfahren: Irgendwie kommts mir so vor, dass Radfahren in München in letzter Zeit immer gefährlicher wird. Letztens hat mich ja ein unachtsamer Fußgänger von meinem Rad auf die Straße befördert. Seitdem fahr ich nicht mehr auf den Radwegen sondern auf der Straße, wo das erlaubt ist. Ist sicherer. Wobei mir letztens in einer Einbahnstraße auch ein Geisterfahrer entgegengekommen und zum Glück nicht mit mir zusammengeprallt ist. Aber auf der Straße jedenfalls wird man eher selten von Autos geschnitten, die in eine Einfahrt wollen. Und man muss auch eher selten Fußgängerhorden wegklingeln.

Stolpersteine

Letzten Mittwoch hab ich gelesen, dass der Münchner Stadtrat jetzt bestätigt hat, dass es in München keine Stolpersteine geben wird, also diese kleinen Messingplatten, die überall in Deutschland an den ehemaligen Wohnorten oder Arbeitsstätten von im Nationalsozialismus verfolgten und ermordeten Menschen im Boden eingelassen sind.
Verstehen tu ich die Entscheidung nicht. Aber noch viel weniger versteh ich die Begründung der Präsidentin der Israelitischen Kultusgemeinde München und Oberbayern dazu: „Menschen treten auf die Stolpersteine oder gehen achtlos über sie hinweg.“
Das ist doch gerade das Schöne an dieser Art der Gedänkstätte. Sie drängt sich einem nicht auf, sie erschlägt einen nicht mit ihrer Monumentalität. Wenn man sie nicht beachten mag, kann man sie einfach ignorieren. Ansonsten springen sie einem im Vorübergehen ins Auge, man hält kurz inne und liest, was darauf steht.
Naja, wie auch immer… Schade dass es die hier in München nicht geben wird.

Dungeons & Dragons

Donnerstag war mal wieder eine Runde D&D angesagt.

Akte X

Nächstes Jahr wird Akte X fortgesetzt, hab ich letzte Woche gelesen. Mit der Original-Besetzung. Also zumindest mit David Duchovny als Mulder, Gillian Anderson als Skully, Mitch Pileggi als Skinner und William Davis als dem Kettenraucher. Da bin ich mal wirklich gespannt. Die Serie hab ich damals geliebt! Mei war das schlimm, wenn ich da mal eine Folge verpasst hab… 😀

Banach-Tarski

Und zum Abschluss noch eine sehr anschauliche Skizze eines Beweises des Satzes von Banach und Tarski:

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.