Wochenrückblick 30/2015

Letzte Woche begann erstmal mit einem Treffen der Münchner DL. Dann gings weiter mit einem kleinen Fahrradunfall. Ein Fußgänger ist ohne zu schauen auf den Radweg gelaufen, ich konnte nicht rechtzeitig bremsen und auch nicht ausweichen (wohin auch…) und bin mit ihm zusammengestoßen. Mit einer eleganten Rolle seitwärts hab ich mich dann auf die Straße ausgebreitet, wo zum Glück grad kein Auto kam. Bis auf ein paar Schürfwunden war bei mir nix. Der Fußgänger sag schlimmer aus. Also nicht verletzt, sondern noch so unter Schock. Mein Rad war auch ein bisschen lädiert, was aber eigentlich ganz gut war, wie sich dann am Samstag herausgestellt hat. Da hab ich es nämlich zum Reparieren gebracht, und da haben sie festgestellt, dass die Mäntel total im Eimer waren und jederzeit platzen hätten können.

Dazu passt auch das Gespräch, dass ich am Freitag am Marienplatz mitgehört hab. Da sagte nämlich einer zu seinen Freunden „Einfach die Radfahrer ignorieren. Die weichen schon aus.“ und lief auf die Straße, obwohl er gesehen hat, dass da Radfahrer kommen. Das ist echt ne doofe Stelle, wo ständig Leute ohne zu schauen auf die Straße laufen, weil sie nicht realisieren, dass die Fußgängerzone dort aufhört. Aber das mit voller Absicht zu machen, das ist schon bewundernswert.

Dann kam die letzte Bandprobe vor unserem Konzert. Das war erst die zweite Probe mit dem Schlagzeuger, der uns für das Konzert ausgeholfen hat, aber es hat alles super geklappt. Das Konzert am Freitag lief auch prima, auch wenn in der Südstadt ziemliches Sauna-Klima war. Aufnahmen vom Konzert hab ich noch nicht, deshalb gibts hier nur die Aufnahmen, die wir vor nem halben Jahr mal gemacht haben:

Samstag hatte ich mal wieder Zeit, ein bisschen mit Rounds rumzuspielen. Das ist dabei rausgekommen:

So, zum Schluss noch ein Weblink. Ist nicht besonders überraschend, aber anscheinend ist das jetzt auch durch Studien ausreichend gesichert, dass die Eigenschaft, die die meisten Leute miteinander teilen, die ein Unternehmen gründen, nicht etwa Risikobereitschaft oder andere Persönlichkeitseigenschaften sind, sondern dass die Person über ausreichend Geld verfügt hat (etwa über die Familie, ein Erbe oder so). Nicht so spannend, aber ist irgendwie auf dem Notizzettel für den Wochenrückblick gelandet. 😀

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.