Wochenrückblick 21/2015

Vergangene Woche begann an sich ganz schön mit einem Wö-DAK-Treffen in der Sonne auf dem Vordach des Münchner Diözesanbüros. Nicht so schön war dann, dass dummerweise jemand die Tür zugemacht hat, während wir draußen saßen, und man da nicht auf anderem Wege runterkommt. :-O

Dann Mittwoch Bandprobe (leider mal wieder nicht komplett, und wir wollen doch bald unseren ersten Gig spielen…). Wer Karl Kocht noch nicht kennt, hier sind ein paar Aufnahmen:

Donnerstag dann die ItemShop-D&D-Runde. Die Spieler haben illegales Glücksspiel betrieben, ihre Auftraggeberin beklaut und einen versteckten (weil illegalen) Nachtclub gefunden. Bin mal gespannt, was aus denen noch wird…

Freitag hat sich dann angekündigt, dass das Wölflings-Bayernlager doch schon überraschend bald ist. Da hab ich nämlich das Zeltmaterial von zwei Münchner Stämmen entgegengenommen und zwischengelagert.

Am Pfingstsonntag hat dann der Benni zum Spieleabend eingeladen. 7 Wonders ist ein tolles Spiel. Brauch ich auch.

Und zum Schluss noch ein paar Netzfundstücke der vergangenen Woche. Zuerst bei vsauce. Das Video selbst fand ich insgesamt nicht so spannend. Aber bei 8:08 kommt er drauf zu sprechen, was größentechnisch in der Mitte liegt zwischen dem Kleinsten, was wir beobachten können (der Planck-Länge), und dem größten Beobachtbaren (dem beobachtbaren Universum). Das seien wir, sagt er in dem Video. Da hab ich dann aufgehört aufmerksam zuzuhören und das mal nachgerechnet. Die Planck-Länge ist ungefähr 1{,}6*10^{-35}\mathrm{m} und das beobachtbare Universum ist ungefähr 8{,}8*10^{26}\mathrm{m} im Durchmesser. Das geometrische Mittel davon ist also \sqrt{1{,}6*10^{-35} * 8{,}8*10^{26}}\mathrm{m} \approx 1{,}2 * 10^{-4} \mathrm{m} = 0{,}12\mathrm{mm}. Ok, nicht ganz unsere Größe. Dann hab ich das Video nochmal angesehen, und er spricht da in Wirklichkeit von unseren Gehirnzellen. Eine einzelne Gehirnzelle liegt größentechnisch in der Mitte. Und wenn mich mein Gehirnzellenwissen nicht täuscht, sind auch nur die größten Gehirnzellen so groß. Die meisten sind deutlich kleiner. Also leider nicht so bemerkenswert sondern eher konstruiert…

Dann bin ich letzte Woche noch über Hoaxilla auf den Firefly-Cast gestoßen. Da sollten alle Firefly-Fans und solche, die es werden wollen, mal reinhören. Und über den Firefly-Cast bin ich auf Con Man gestoßen. Die Indiegogo-Kampagne ist leider schon vorbei, sonst hätt ich sie natürlich unterstützt. Aber die Videos dort sind auf jeden Fall sehenswert und ich bin sehr gespannt, was dabei rauskommt. Hier ist das Vorstellungs-Video der Kampagne:

Wer das Flugsicherheits-Video von Delta noch nicht gesehen hat, hier:

Und wer es noch nicht wusste: Der Planet Erde hat jetzt seine eigene Flagge. Flag_20x30

Und zu guter letzt hier noch ein Frühstück mit Doctor Who (bzw. K9):

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.