Wochenrückblick 1+2/2015

Schon ist 2014 vorbei und 2015 ist da. So schnell geht das. In dem Zusammenhang musste ich gleich mal in Erfahrung bringen, wie eigentlich bestimmt wird, welche Woche die erste Kalenderwoche ist. Nach ISO 8601 ist das die erste Woche, die mindestens vier Tage im neuen Jahr hat. Interessanterweise gibt diese Norm auch eine Schreibweise für Zeitspannen vor, die ich bisher noch nicht kannte. So bezeichnet man mit „P1D“ die Zeitspanne von jetzt bis morgen zur gleichen Uhrzeit. Oder mit „2015-01-01P2W“ die zwei Wochen nach dem 1. Januar 2015. Hab ich noch nie gesehen… Was ich bei der Recherche auch gelernt hab: In Deutschland wird erst seit 1975 der Montag als erster Tag der Woche angesehen.

Wie auch immer, ich schweife ab.

Was war denn in den vergangenen Wochen? Einiges. Ich hatte ein paar Couchsurfer bei mir. Mit einer Couchsurferin war ich dann zum Weißwurstfrühstück im Paulaner am Nockherberg. Das interessanteste an der Wirtschaft ist die Aussichtsplattform davor. Da wurde eine schöne Aussichtsplattform angelegt mit zwei Bänken, von denen man einen wunderschönen Blick hat auf … das Brauereigebäude. 😀

Mit zwei anderen Couchsurfern war ich im dritten Teil des Hobbits im Veranda-Kino. Sehr schönes kleines Kino übrigens. Man könnte vieles zu dem Film sagen, aber eigentlich sagt Dael Kingsmill schon alles, was ich dazu zu sagen hätte. Drum hier einfach nur ihr Review:

Daels Youtube-Kanal heißt MonarchsFactory, und Monarch ist die Marke des Akkordeons, das Jackson Parodi spielt. Tolle Überleitung, oder? Jedenfalls hat Jackson Parodi in letzter Zeit wieder einige Videos auf YouTube gestellt, und die gefallen mir großteils noch deutlich besser, als was er früher gemacht hat. Und: Ich brauche so einen Schnurrbart!

An Silvester hab ich dann mit den vier Couchsurfern, die da gerade da waren, im Schnee gegrillt, Spiele gespielt und das Feuerwerk bestaunt und durch eigene Böller bereichert.

Kurz nach Silvester bin ich nach Westernohe gefahren aufs Teamertraining. Das ist die Ausbildung, die man braucht, um Woodbadge-Kurse teamen zu dürfen. Mal schauen, wann sich dafür die Gelegenheit bietet.

Und und kurz darauf bin ich für ein paar Tage nach Prag gefahren. Mein Konzept des Reisetagebuchs hab ich noch nicht aufgegeben, auch wenn ich inzwischen ziemlich hinterherhinke. Deshalb wird es noch ein geschätztes halbes Jahr dauern, bis es hier was zu Prag zu lesen gibt… 😀

Beteilige dich an der Unterhaltung

1 Kommentar

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.