Wochenrückblick 25+26/2014

Oh, da bin ich letzte Woche wohl nicht zum Schreiben gekommen. Hatte aber auch seinen Grund. Ich war nämlich in Straßburg. Aber dazu später in einem eigenen Beitrag.

YouTube hat mir letztens Amanda Palmer empfohlen. Das ist eine amerikanische Musikerin und Kabarettistin, die wohl vor allem über ihre Band The Dresden Dolls bekannt ist. YouTube hat mir aber ein Solo-Video vorgeschlagen. Und so hab ich mich dann ein bisschen durch ihren YouTube-Channel und ihre Musik auf Spotify gehört. Und das lohnt sich. Da sind einige schöne Titel dabei. Zum Beispiel dieser:

Neben dieser überraschenden Musikentdeckung gabs auch eine Negativmeldung, die mich überrascht hat. Ich dachte eigentlich, die Sache mit dem Fracking wäre in Deutschland vom Tisch. Aber anscheinend ist es das doch nicht… 🙁

Aber dann kam wieder eine gute Meldung. Anscheinend ist die Wissenschaft im Bereich der Supraleitfähigkeit einen guten Schritt vorangekommen. Was man tolles mit Supraleitern anfangen kann, sieht man z.B. hier.

Wo wir gerade eh bei YouTube-Links sind. Kennt ihr Baman Piderman? Wenn nicht, dann unbeding ansehen! Mag einem am Anfang total dämlich vorkommen, aber nach ein paar Folgen kann man nicht mehr aufhören… ging mir jedenfalls so.

Zum Schluss noch mal was, was nix mit YouTube zu tun hat. Diese animierten Simpsons-Bilder sind komplett in CSS geschrieben. (via nerd gold)

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.