Wochenrückblick 12/2014

Schweigeminuten kennt man ja. Aber dass man damit auch Geld verdienen kann, und zwar auf ziemlich gewitzte Weise und für einen guten Zweck, war mir neu. Die Band Vulfpeck aus den USA hat nämlich ein Album auf Spotify veröffentlicht, das nur Stille enthält. Das Album heißt „Sleepify“ und die Songs passenderweise „Z“, „Zz“, „Zzz“ und so weiter. Und warum das ganze? Vulfpeck hat ihre Fans dazu aufgerufen, das Album (das denkbar niedrige Produktionskosten hatte) rund um die Uhr auf Spotify anzuhören. Und mit den dadurch generierten Einnahmen will die Band dann auf Tour gehen. (Gefunden bei Spreeblick.)

Das Internet hat mich diese Woche daran erinnert, wie schön Wien doch ist:
Die Gloriette in WienGraffiti in Wien

Apropos Wien. Hier noch etwas passende Musik. 🙂

 

Vergangenes Wochenende hab ich, inspiriert von den ganzen Let’s-Play-Videos auf YouTube, ein eigenes Video aufgenommen. Leider hat mein Videoschnittprogramm irgendwas mit den Tonspuren verkackt. Deswegen bin ich etwas leise zu hören und scheine manchmal Wörter zu verschlucken. Aber trotz dieser Makel präsentiere ich hier: Let’s read – Indigo. Schaut rein, es lohnt sich. 😀

 

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.