Argentinien ’13 #8

30. März 2013

Am 30. März haben wir dann eine kleine Tour durch Reñaca und Viña del Mar gemacht. So eine Tour, wo man von Sehenswürdigkeit zu Sehenswürdigkeit gefahren wird, kurz was erzählt bekommt und dann sich kurz umsehen kann. Da hat man zwar nicht so viel Zeit, dafür kommt man schnell viel rum.
Und man trifft interessante Leute. Zum Beispiel den Chilenen, der ständig irgendwelche Lieder vor sich hin sang und dessen Frau am liebsten jeden der Souvenir-Stände leergekauft hätte, was ihren Mann wiederum tierisch genervt hat… 😀

Bestimmt war noch mehr, aber so ohne Fotos ist das immer schwer, sich zu erinnern.

31. März 2013

Und schon mussten wir zurück nach Santiago, um wieder nach Buenos Aires zu fliegen. Dort gabs dann ein leckeres Asado bei Caros Dad. Dabei gabs eine interessante Diskussion zu Busfahrplänen. Ich hatte ja irgendwann schon mal geschrieben, dass an den Bushaltestellen in Buenos Aires meistens nicht steht, wo die Busse hinfahren, von einem Fahrplan ganz zu schweigen. Caros Halbschwester (oder Stiefschwester?) war aber andersherum bei ihrem Besuch in Deutschland ganz überrascht, dass an den Haltestellen hier Fahrpläne hängen, teilweise sogar elektronische Anzeigen, wann der nächste Bus kommt. Sie und der Rest der Familie konnte das kaum glauben und nicht wirklich verstehen, wie das funktionieren soll… wie so ein Fahrplan denn stimmen kann… 😀
Naja, zwei verschiedene Welten irgendwie.

Reihennavigation<< Argentinien ’13 #7Argentinien ’13 #9 >>

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.