Argentinien ’13 #7

29. März 2013

Wir hatten uns in Santiago de Chile erkundigt, wie die Busse nach Viña del Mar fahren. Da alle 5 bis 15 Minuten Busse fahren, brauchen wir keine Fahrkarten vorher kaufen, hieß es. Als wir dann am 29. März am Busbahnhof Karten kaufen wollten, bekamen wir aber erst Fahrkarten für den Bus zwei Stunden später, weil wegen der Osterfeiertage so viele Leute wie wir ans Meer fahren wollten.
So konnten wir wenigstens gemütlich frühstücken.

Am Busbahnhof befand sich der Taxistand in der Tiefgarage. Jedenfalls laut den Schildern. Nur stand da kein Taxi am Taxistand. Bzw. es stand schon ein Taxi dort, aber der Fahrer war nicht da. Nach etwa zehn Minuten kam der Fahrer dann mit einem Eis in der Hand angeschlendert. Der Fahrer war aber dann sehr nett und hilfsbereit, wie sich bald herausstellen sollte.

Bei unsrer Pension angekommen, erfuhren wir, dass unsere Reservierung gecancelt wurde. Na toll. Der Taxifahrer hat uns dann geholfen, eine andere Unterkunft zu finden, was sich wegen der Osterfeiertage, wo wie schon gesagt anscheinend jedermann nach Viña del Mar fährt, sehr schwierig gestaltet hat. Der Taxifahrer hat uns dann in den Nachbarort Reñaca gefahren, wo wir schließlich eine Pension gefunden haben, in der noch ein Zimmer frei war. Die war zwar etwas teurer, dafür deutlich besser gelegen und recht nahe am Strand.
Zusätzlich zu der großartigen Hilfe des Taxifahrers hat er uns auch ein Drittel weniger berechnet als auf dem Taxameter stand.

Reihennavigation<< Argentinien ’13 #6Argentinien ’13 #8 >>

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.