Laserpointer

Ist eigentlich jede tolle neue Technik dazu verdammt, entweder missbraucht oder in nervigem Spielzeug verbaut zu werden?

Gesichtserkennung zum Beispiel. Die Gesichtserkennung von Googles Picasa hat mich wirklich überrascht. Dass ein kostenloses Programm so zuverlässig Gesichter auf meinen Fotos erkennen und den jeweiligen Personen zuordnen kann, fand ich echt faszinierend. Aber nein, man muss ja Videos von Überwachungskameras systematisch analysieren.

Oder Laser. Was hat uns der Laser alles an tollen Dingen gebracht? Optische Speichermedien. Oder das Lasern von Augen und Zähnen. Ich war letztens beim Zahnarzt, und das ist ja so angenehm… naja, angenehm jetzt nicht wirklich, aber im Gegensatz zum Bohren spürt man vom Lasern absolut nichts. Aber nein, man muss ja Laserpointer bauen, die nicht einfach nur einen Leuchtpunkt setzen, sondern viele lustige Motive zeigen können, oder gar wild blinkende Motive… Und selbst die normalen Laserpointer werden benutzt, um Piloten zu blenden. Das sogar immer öfter, wie ich gestern in der Süddeutschen gelesen habe. 2009 waren es noch 33 Fälle in Deutschland, 2010 schon 196.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.