Watson

Noch braucht man dafür einen Großrechner. Aber es ist nur eine Frage der Zeit, bis so etwas auch auf herkömmlichen Rechnern oder Smartphones (oder was es dann auch immer für Geräte geben mag) läuft. Die Rede ist von IBMs DeepQA-Projekt.

Beziehungsweise von Watson, dem mit DeepThought DeepQA ausgestatteten Großrechner, der gerade Jeopardy gegen zwei menschliche Gegner gewonnen hat. Hier gibts die erste Sendung zu sehen:

Der ist also in der Lage, frei formulierte Fragen zu beantworten. Zwar in Textform digital übermittelt, und auch nicht unfehlbar. Aber dennoch sehr beeindruckend…

Jetzt brauchen wir nur noch wirklich zuverlässig funktionierende Spracherkennung.

Update: Hier ist noch die dritte Sendung mit Watson. (Das Video oben waren die ersten beiden Sendungen zusammengefügt.) Achtung, schlechte Tonqualität!

Beteilige dich an der Unterhaltung

1 Kommentar

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.