Übertakte mein Haus

Fefe schrieb kürzlich über das Phänomen, dass im Computerbereich gerne mal eine ganze Produktfamilie in Wirklichkeit nur aus einem Produkt besteht, und die verschiedenen Modelle sich im Grunde nur dadurch unterscheiden, dass teilweise Funktionen abgeschaltet wurden. (Und man sie manchmal mit etwas Geschick auch wieder anschalten kann.)

Fefe schreibt dann über einen Fall, wo dies auch bei Kopfhörern praktiziert wurde, und findet es „bemerkenswert, wenn sich dieser Trend jetzt außerhalb von Computerhardware fortpflanzt“.

Wie kann man sich das vorstellen? Werden Fertighäuser verkauft, in denen manche Räume abgesperrt sind? Werden Autos verkauft, deren Radio nicht angeschlossen ist? Da bin ich auch gespannt, was die Zukunft bringt… 😀

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.