Science Fiction

Die Science Fiction holt uns immer wieder ein.

Klar, das hat sie schon immer. Man denke an Hubschrauber (siehe da Vincis Skizze), Smartphones oder Replikatoren.

Trotzdem ist es immer wieder überraschend, wie rasant die technische Entwicklung gerade voranschreitet. Mein Smartphone hat eine etwa 40-mal höhere Rechenleistung als mein erster PC, beispielsweise. Kürzlich habe ich ja über Watson geschrieben, der schon fast dem Bordcomputer der Enterprise gleichkommt. Es fehlt im Prinzip nur noch die Spracherkennung.

Und gestern las ich in der Süddeutschen etwas, was mich wiederum an etwas erinnerte, das ich bei Isaac Asimov gelesen hatte. In der Foundation-Trilogie, um genau zu sein. Dort ist die Rede von einem Wissenschaftszweig, der Psychohistorik, die es erlaubt, das Verhalten und die Entwicklung von Menschen vorherzusagen. Und zwar nicht auf Ebene einzelner Individuen, sondern für die Gesellschaft als Ganzes. Bei Asimov funktioniert das nur, wenn die Anzahl der Individuen einen bestimmten kritischen Wert überschritten hat, (der, wenn ich mich recht entsinne, größer als die momentane Erdbevölkerung ist).

Die Idee dabei ist, so vorzugehen, wie man es in der Physik tut. Dort ist man auch in der Lage, das Verhalten von unzähligen Atomen zu beschreiben, zwar nicht für jedes Atom im Einzelnen, sondern für das makroskopische Gebilde im Ganzen. Und diese Idee wird anscheinend jetzt auch wirklich ernsthaft verfolgt.

Das läuft unter dem Namen „sozioökonomische Physik“. Und Jürgen Mimkes, emeritierter Professor, beschreibt in dem Interview (hier die Online-Version), wie man z.B. die Übergänge von Diktaturen zu Demokratien ähnlich beschreiben und vorhersagen kann, wie Phasenübergänge in der Physik. Also wie man vorhersagen kann, welche Temperatur nötig ist, damit ein Stoff mit einer gewissen Bindungsenergie unter einem gewissen Druck schmilzt oder verdampft, so kann man laut Mimkes z.B. vorhersagen (oder zumindest sehr genau beschreiben), welches Bruttoinlandsprodukt nötig ist, damit eine Gesellschaft mit einer gewissen Geburtenrate unter einer gewissen Stärke der Unterdrückung aus der Diktatur in einen demokratischen Zustand übergeht.

Ein sehr lesenswerter Artikel, und eine faszinierend interessante Idee.

Skizze von da Vinci ist gemeinfrei.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.