Zwei-Klassen-Impfung

Über die Schweinegrippeimpfung mit den beiden verschiedenen Impfstoffen wurde in den letzten Tagen ja schon einiges geschrieben. Am schönsten fand ich aber die Begründung, weshalb man gar nicht von einer Zwei-Klassen-Medizin sprechen könne, die gestern in der Süddeutschen zu lesen war (hier auch online). Da wird die Regierung zitiert, man könne eben nicht von einer Zwei-Klassen-Medizin sprechen, da erstens Privatversicherte den gleichen Impfstoff bekämen wie Kassenpatienten, und zweitens Regierungsmitglieder sich ja auch den normalen Impfstoff geben lassen könnten, wenn sie wollen. Verstehe ich da was falsch, oder hat der, der besagten Artikel geschrieben und diese Zitate dort relativ unkommentiert eingebaut hat, nur einen sehr trockenen Humor?

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.