Panini Bundestag 2008

Wieso gibt es eigentlich keine Panini-Sammelalben mit den Gesichtern der Bundestagsabgeordneten? Vielleicht sollte das mal jemand der Bundeszentrale für politische Bildung vorschlagen, schließlich hat diese auch sonst so manches Fußball-inspirierte pädagogisch Wervolle Schmankerl parat. Wie ich darauf komme? Auf www.psyfessional.de gab es anlässlich der bayerischen Landtagswahl zu lesen:

Haha, ich freu mich, keine absolute Mehrheit mehr! Mittelschwerer Supergau im staatstragenden parteiähnlichen Personennetzwerk, genannt CSU. Und lustig ist auch, wie jetzt die Unsympathen verschwinden. Allerdings muss ich auch sagen, es ist bewundernswert, wie glatt das läuft. Die kleben nicht, die Herren. Natürlich hatten sie auch keine Zeit, sich an das Amt zu gewöhnen.

„Die kleben nicht, die Herren.“ Manche kleben doch, und zwar Fußball-Sammelbildchen während einer NRW-Landtagsdebatte: Bauminister klebte im Landtag Fußball-Bildchen. Zugegeben, das war vor zwei Jahren und in NRW, vielleicht kleben die Politiker hier und heute anders, aber kommen wir zu dem, was ich eigentlich schreiben wollte:

Ich habe jetzt hier schon Bundestag, bayerischen Landtag und NRW-Landtag in einen Topf geworfen, und ich will noch mehr hineintun, nämlich alle Institutionen, in denen in letzter Zeit Köpfe rollen mussten. Auch wenn dies im Einzelfall gerechtfertigt gewesen sein mag, so kam es mir doch oft so vor, als ob der Wunsch nach rollenden Köpfen vollkommen an der Sache vorbeigehe; als ob es damit getan sei, jemanden in seinem Amt durch den nächsten zu ersetzen. Irgendwie musste ich dabei auch an öffentliche Hinrichtungen denken, aber das geht wohl etwas in die falsche Richtung. Jedenfalls habe ich mich gefragt, inwieweit solche Rücktritte denn immer gerechtfertigt sind. Eine Antwort habe ich noch nicht, dafür habe ich endlich eine Lösung für ein mathematisches Problem gefunden, das mich schon länger verfolgt hat. Mehr dazu gibts dann in einem Jahr in meiner Dissertation zu lesen. 😉

Beteilige dich an der Unterhaltung

1 Kommentar

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.